(GRS 589) Erforschung der Anforderungen an eine radiologische Charakterisierung zur Planung und Durchführung von Stilllegungsmaßnahmen

Autor: 
M. Dewald (GRS), B.-A. Dittmann-Schnabel (GRS), R. Spanier (GRS), Universität zu Köln
Jahr: 
2020

Das durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) geförderte Forschungsprojekt 4717R01364 wurde von der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH in Kooperation mit der Universität zu Köln bearbeitet und hatte das Ziel, die Beschleuniger-Massenspektrometrie (AMS) auf ihre Eignung als effiziente und zuverlässige Messmethode zur radiologischen Charakterisierung schwer messbarer Radionuklide zu prüfen und zu erarbeiten, ob sie einen direkten messtechnischen Zugang zu diesen, bisher konservativ abgeschätzten, Nukliden darstellt.